FFP2-Masken für die Teestube und die Münchner Bahnhofsmission

Ab 18.01.2021 gilt in Bayern eine FFP2-Maskenpflicht für den öffentlichen Nahverkehr und den Einzelhandel. 

Doch nicht jeder kann sich diese Masken leisten. Und zu diesem Personenkreis zählen die meisten der Menschen, die in unseren Einrichtungen Hilfe suchen. 

Die Koch-Eberspecher Stiftung hat sofort gehandelt und der Münchner Bahnhofsmission 600 FFP2-Masken für die Ausgabe an Bedürtige zur Verfügung gestellt. An die Bahnhofsmission überreichte Alt-Oberbürgermeister Christian Ude am 15.01.2021 diese Spende. Am Vortag war ebenfalls eine Masken-Spende an die Teestube "komm" übergeben worden.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Unterstützung!

 

Foto: Bahnhofsmission München; v. li. n. re.: Barbara Thoma und Bettina Spahn, Leiterinnen der Bahnhofsmission, Christian Ude.


zurück