25.02.2015 - Kinder helfen Kindern

Einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichten jetzt voller Stolz 14 Kinder der Tumblingerschule an Marc Bocklet, den Einrichtungsleiter des Charlotte-von-Kirschbaum-Hauses. „Ich bedanke mich sehr für diese tolle Unterstützung“, sagte Bocklet bei der Spendenübergabe. Für viele Kinder seien neue Schulsachen etwas ganz normales, aber nicht alle Familien könnten sich das leisten. „Von Eurem gesammelten Geld können wir den Kindern in unserem Haus Schulranzen, Hefte, Mäppchen und Stifte kaufen – sie werden sich sehr freuen“, erklärte er.

Anderen Kindern eine Freude machen: Genau das hatte die Eins- bis Viertklässler aus der Isarvorstadt angespornt. „Die Schüler waren hoch motiviert, Geld für benachteiligte Kinder zu sammeln“, erklärte Karin Lehnert, Rektorin der Tumblingerschule. Um möglichst viel Geld zu sammeln, hatten die Kinder in der Adventszeit Plätzchen gebacken, Pausenbrote geschmiert und sie dann in den Pausen für 50 Cent an die anderen Schüler verkauft. Mit Unterstützung des Lehrerkollegiums und des Fördervereins „wach fair stark“ kam die runde Summe zustande.
 
Das Charlotte-von-Kirschbaum-Haus, kurz LOLLO, ist ein Pilotprojekt der Wohnungslosenhilfe für obdachlose Familien. In 94 Appartements leben inzwischen 90 Kinder mit ihren Eltern. „Einige der Kinder sind auch bei uns eingeschult“, erklärte Lehnert. „Wir können nicht der ganzen Welt helfen, aber wir können da anfangen, wo es dringend gebraucht wird – in unserer unmittelbaren Nähe, in unserem Schulsprengel.“ Dieser direkte Bezug sei auch für die Schüler schön, denn sie wissen genau, wo ihre Spende angekommen ist.
 
Josephin Schmid

Neue Schulsachen für die Kinder in der Unterbringung für Wohnungslose im Charlotte-von-Kirschbaum-Haus. Schüler der Tumblingerschule spenden 1.000 Euro.


zurück