19.07.2012 - Petition des Evangelischen Hilfswerks

Im März 2012 machte das Evangelische Hilfswerk mit einer Petition an den Deutschen Bundestag auf die besondere Situation und Benachteiligung von Menschen aufmerksam, die in Übergangseinrichtungen gem. § 67 SGB XII der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe leben und die trotz aller ungünstigen Lebensumstände eine Ausbildung absolvieren.

Nachdem das Evangelische Hilfswerk die Petition im letzten Jahr bereits beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales eingereicht hatte  und dabei nicht die gewünschte Reaktion bewirken konnte, wandte es sich daraufhin mit seinem Gesuch an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages.

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages lehnte die Petition "Auszubildende in betreuten Einrichtungen gem. § 67 SGB XII" nun ab. Leider behandelte das Gremium die Angelegenheit nicht in eigener Zuständigkeit, sondern holte eine erneute Stellungnahme des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ein.

Das Evangelische Hilfswerk bedankt sich bei allen, die die Petition unterstützt haben, und wird sich weiter bemühen, die Situation für Auszubildende in betreuten Einrichtungen gem. § 67 SGB XII zu verbessern.

Renate Frey / Susanne Werth

Deutscher Bundestag lehnt Petition des Evangelischen Hilfswerks ab.


zurück