13.03.2013 - EinFach mal so spenden

Gepäck aufbewahren und dabei Gutes tun – unter dem Motto „EinFach spenden“ hat die Deutsche Bahn Anfang des Jahres bundesweit an 13 großen Bahnhöfen eine Spendenaktion zugunsten der Bahnhofsmissionen gestartet. An rund 60 Schließfächern klebt jetzt ein großer roter Zettel: „Öffnen Sie Ihr Herz. Schließen Sie Ihr Gepäck hier ein“, fordert er die Reisenden auf. „Das eingeworfene Geld kommt in voller Höhe der Bahnhofsmission zugute.“

Auch in München kleben an drei Schließfächern rote Zettel: „Die Bahnhofsmission hilft uns sehr, zum Beispiel wenn sie im Rahmen des Mobilitätsservices behinderte Fahrgäste von A nach B bringt“, sagt Karl Bliemetsrieder, Leiter des Münchner Hauptbahnhofs. „Mit der Aktion möchten wir gerne etwas zurückgeben.“ 
Für die drei Spenden-Fächer am Münchner Hauptbahnhof hat das Bahnhofsmanagement die beste Lage ausgesucht. So könnten über das Jahr 2013 zwölf- bis fünfzehntausend Euro zusammenkommen, schätzt Bliemetsrieder. Die Jahreseinnahmen der Spenden-Schließfächer werden zentral gesammelt und dann unter den Bahnhofsmissionen verteilt. Sie sollen in neues Mobiliar und Renovierungsarbeiten in den Räumen der Sozialeinrichtungen fließen.
„Das ist eine tolle Aktion“, freuen sich Simone Slezak und Andrea Sontheim, die Leiterinnen der Evangelischen und Katholischen Bahnhofsmissionen in München. „Wir arbeiten sehr gut mit der Deutschen Bahn zusammen, zum Beispiel im Rahmen von ‚kids on tour’ und freuen uns über diese zusätzliche Unterstützung.“ Mit dem Geld wollen sie den Aufenthaltsraum renovieren und neue Rollstühle anschaffen, um Reisende besser beim Umsteigen zu begleiten. „Die Besucher sollen sich bei uns wohlfühlen – und je schöner das Umfeld ist, desto pfleglicher gehen die Leute auch damit um“, sagt Simone Slezak. 
Die Bahn bietet noch eine weitere Möglichkeit an, für die Bahnhofsmission zu spenden: Wer beim bahn.bonus-Programm Punkte sammelt, kann diese in eine Spende umwandeln. Für 500 Bonuspunkte erhalten die Bahnhofsmissionen zehn Euro. Weitere Informationen gibt es unter  www.bahn.de/bahnbonus 
 
Isabel Hartmann 
 
BU: Drei Schließfächer für einen guten Zweck (vl.n.r.): Karl Bliemetsrieder, Leiter des Münchner Hauptbahnhofs, Andrea Sontheim und Simone Slezak, Leiterinnen der Katholischen und Evangelischen Bahnhofsmission München zeigen die Münchner Spenden-Fächer. 
 
Foto: muenchner-kirchenradio.de

Deutsche Bahn: Ein netter Zug für die Bahnhofsmissionen.


zurück