08.10.2012 - Eine saubere Spende

Duschgel, Shampoo, Deos, Haarspray und Hautcremes türmten sich Mitte August in der Einfahrt des Evangelischen Beratungsdienstes in der Heßstraße – und das nicht etwa in kleinen Mengen, sondern gut verpackt auf acht Euro-Paletten. Absender der ungewöhnlichen Spende: die Firma Henkel.

Freudige Abnehmer der Hygieneartikel waren Einrichtungen des Evangelischen Hilfswerks sowie die Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber der Inneren Mission. Renate Frey, beim Hilfswerk für den Bereich Frauen zuständig: „Gerade die stationären Häuser können die Sachen sehr gut gebrauchen.“
ho

Firma Henkel spendet Hygieneartikel.


zurück