01.12.2012 - Einkaufen für einen guten Zweck

128 Dosen Suppe, 68 Pfund Kaffee, 68 Pakete Nudeln, 22 Kilo Waschpulver und noch eine Menge mehr Sachspenden – das war das Ergebnis der Sammelaktion „Ein Stück mehr im Einkaufskorb tut nicht weh“ des Lion Clubs München-Multinational im Oktober.

Zehn Mitglieder standen einen Samstag lang vor dem V-Markt an der Balanstraße, informierten die Einkaufenden über die Arbeit der Teestube „komm“ und baten sie, zusätzlich zu ihrem Einkauf Waren für den Obdachlosentreff des Evangelischen Hilfswerks zu kaufen. Einwegrasierer, Socken und Zahnpasta legten die Spender unter anderem in den Einkaufswagen, außerdem Würstel, Konfitüre und Mehl. So kamen Lebensmittel und Produkte für den täglichen Bedarf im Wert von rund 1.600 Euro zusammen.

Bereits seit 2005 sammle der Lion Club München-Multinational für die Teestube „komm“ und unterstützt auch sonst die Einrichtung „sehr unkompliziert und großzügig“, lobt Franz Herzog, Leiter der Obdachloseneinrichtung. „Für uns ist es ein schönes Zeichen der Anerkennung, dass Frauen und Männer aus dem mittleren Management sich für die Teestube ‚komm’ einsetzen und uns ihre Zeit schenken.“

Die gespendeten Lebensmittel werden an die Besucher des Tagestreffs weitergegeben oder dienen als kleine Geschenke bei Krankenbesuchen oder wenn Mitarbeiter Klienten besuchen, die eine eigene Wohnung bezogen haben. „Jeder Cent, den wir so einsparen können, ist wertvoll, weil wir ihn dann an anderer Stelle für schnelle und unbürokratische Hilfen ausgeben können.“

Isabel Hartmann

Lions Club München-Multinational sammelt Sachspenden für obdachlose Menschen.


zurück